Kirche Rönsahl

DESIGN
BLOG
Direkt zum Seiteninhalt

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
Tipps und Anregungen und aktuelle Info´s in der Corona-Krise
Zur Zeit ist unser aller Leben deutlich anders wie vor einigen Wochen. Einsamkeit, Ängste und mehr bewegen uns Alle.
Da möchten wir an dieser Stelle Tipps und Anregungen geben, wie wir mit der jetzigen Situation besser leben können.
Unten finden Sie den Tipp und die Anregung des Tages.


und teilen Sie mit diesem Kontaktformular Ihren Tipp mit. Es können auch Dateien oder Bilder mitgeschickt werden


Andacht zum Monatsspruch

"Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder"
- ein Satz des Königs Salomo aus seinem Tempelweihgebet (1.Kön 8,39)

„In einer Krise zeigt sich, wie einer wirklich ist. Wenn du mal in Schwierigkeiten steckst, wirst du erfahren, wer wirklich zu deinen Freunden zählt.“ Wir kennen diese Binsenweisheit - und sie wird in diesen Tagen vielfach bestätigt, weil durch die Pandemie sich für viele von uns Umstände geändert haben und wir tatsächlich vor anderen, besonderen Herausforderungen stehen.

Etwas hat sich aber nicht geändert: Unsere Bereitschaft, andere einzuschätzen und zu beurteilen - und leider oft auch zu verurteilen. Einerseits gehört das ja selbstverständlich zum Menschsein dazu und fließt in jede Kommunikation automatisch ein, aber nirgendwo sind Fehleinschätzungen so verbreitet, wie im persönlichen Umgang miteinander. Ich merke immer wieder, wie mein eigenes Vorverständnis einer Person durch näheres Kennenlernen sehr verändert wird. Da finde ich es wirklich entlastend, wenn die Kenntnis des menschlichen Herzens nicht einem Menschen, wie klug er auch sei, sondern ausschließlich Gott zugeschrieben wird.

Weil wir vor Gott in dieser Weise transparent sind, ist hier die Bitte in dem langen GebetSalomos zur Tempeleinweihung vor allem eine Bitte um Vergebung: „Wenn eine Krankheit im Land herrscht und jemand ein Gebet ausspricht, wie immer er sich in seinem Gewissenbetroffen fühlt, so dass er seine Hände nach diesem Tempel hin ausstreckt, dann wollest du es hören im Himmel, der Stätte, wo du thronst, und wollest Verzeihung gewähren und eingreifen.“

Hinter einem solchen Beten steht die Einsicht, dass wir mit unserem Wollen und Tun immer zu unserer Situation beigetragen haben, auch wenn das für uns selbst nicht offensichtlich ist. Kein Mensch ist vor Gott gerecht, aber in Christus wird uns eine neues Herz, ein neues Leben angeboten. Unser Glaube ist nicht krisenfest, eher häufig schwer erschüttert, aber der lebendige Gott, in dem er seinen Ankerpunkt hat, der ist wahrhaft unerschütterlich. Nach dem Hebräerbrief gibt es keine fromme Methode, - damals waren verschiedene Fastenregeln groß in Mode -, es ist Gnade, wenn das Herz fest wird.

Diese Gnade wünsche ich allen in unserer Gemeinde!

Ihr Pfarrer Martin Spindler

Um auch den Gemeindegliedern in Rönsahl die Möglichkeit zu geben, trotz der Einschränkungen anlässlich des Corona-Virus, jede Woche an einen Gottesdienst teilzunehmen, haben wir uns mit der Initiative der Kirchengemeinde in Kierspe verlinkt.

Die Kiersper schreiben dazu:

Unsere Gottesdienste sollen nicht ersatzlos ausfallen.
Deshalb wollen wir für jeden der 5  kommenden Sonntage und den Karfreitag einen kleinen Gottesdienst ohne  Besucher auf Video aufnehmen und ins Internet stellen.
Sie werden in unseren beiden Kirchen, einer auch in der Servatiuskirche, gefilmt.

Hier unten ist ein Link zu unserem YouTube Kanal, wo bereits die Predigt vom 15. März zu sehen ist.

Die Gottesdienste werden jeweils zur  üblichen Gottesdienstzeit, sprich ab 10.30 Uhr verfügbar sein. Sie sind  natürlich auch später weiterhin jederzeit abrufbar.

Auch die katholische Kirchengemeinde stellt Gottesdienste online:
Ab Sonntagvormittag kann über die Homepages www.immaculata.de und https://www.katholische-kirche-kierspe.de/ eine Video/Diashow von der Feier der Osternacht abgerufen werden.
Am Ostersonntag wird in alle unseren Kirchen die Osterkerze brennen, ebenfalls liegen kleine Osterkerzen zur Mitnahme aus. Bitte achten Sie unbedingt auf den Infektionsschutz!
Am Morgen des Ostersonntages werden in ökumenischer Gemeinschaft in allen Kirchen von 9.30 Uhr bis 9.45 Uhr die Glocken läuten. Gedenken sie in dieser Zeit besonders der Auferstehung Christi.
Auch im Namen von Pfarrer Kroschewski, Pastor Beilicke und Pastor Myrda wünsche ich Ihnen/Euch ein frohes und gesegnetes Osterfest!



Nochmehr Gottesdienste und Andachten können Sie unter
erleben.
Hier sind auch Kindergottesdienste und Gottesdienste für Jugendliche verlinkt.
Sicher ist auch etwas für Sie dabei.



Altar
Bergischer Kanzelaltar von 1768
Gemeindehaus
Das Gemeindehaus - Treffpunkt der Gemeindeglieder
    
Voll das Leben: unter diesem mutigen Leitwort möchten wir Kirche leben und Gemeinde bauen, mit Kindern und Erwachsenen, Frauen und Männern. Mit ca. 1.000 Mitgliedern sind wir zwar die kleinste Gemeinde im Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg - doch mit einem breiten Angebot an Gottesdiensten, Veranstaltungen und Gruppen laden wir Menschen zum Glauben und zur Gemeinschaft ein. In Kirche und Gemeindehaus, Kindergarten und Jugendcafé möchten wir Mut machen zum Christsein
 
 

Wir freuen uns, dass – getragen von der Kraft, der Unterstützung und der Begeisterung vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter – unsere Kirche im Dorf bleibt und für alle Altersgruppen ein Ort der Begegnung ist. Bei uns ist immer viel los, sicher ist für jeden etwas dabei… Lassen Sie sich auf uns ein und kommen Sie mit auf eine Reise durch unser Gemeindeleben.
Viel Spaß dabei wünscht Ihnen das Presbyterium
Traugott Zentz – Brigitte Denda – Carola Nies – Ingmar Theis –
Regina Marcus – Claudia Nehrenheim

Willkommen auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde.
Die Servatiuskirche bildet auch die Mitte des Dorfes. Schon von weitem erkennen wir den Turm.
Diese Kirche markiert auch die Mitte der evangelischen Kirchengemeinde.

Hier finden Sie Informationen über die Servatiuskirche und das Gemeindehaus.

Kirchenchor
Chor der Servatiuskirche
Jugendetage im Gemeindehaus
servatiuskirche
Zurück zum Seiteninhalt